Kurt Podobnik

Die Basis für Kurt Podobnik’s leichtes und innovatives Kochen liegt in der klassischen französischen Küche. Seine Gerichte sind stets von hochwertigen und frischen Produkten geprägt. Dass für Kurt Podobnik das Kochen nicht allein Beruf sondern Leidenschaft bedeutet, erkennt man nicht nur an der erlesenen Auswahl seiner Produkte sondern auch an den liebevoll angerichteten Tellern, von denen keiner ohne den Blick des Chefs die Küche verlässt.

Mit dem Abschluss seiner Ausbildung beginnt für Kurt Podobnik 1977 der Einstieg in die Tophotellerie. Das Hotel Hessischer Hof in Frankfurt am Main und die Küchen namhafter Spitzenhotels der Schweiz ebnen ihm den Weg zum Küchenchef des Hotels Adula in Flims. Eine Kochbrigade von 20 Köchen führt er dort zu Spitzenleistungen und wird dafür drei Jahre in Folge vom Gault Millau Schweiz als einer der 100 besten Köche der Schweiz ausgezeichnet.

Die 21 malige Teilname an der internationalen Kochkunstausstellung prägten Kurt Podobnik’s Kochstil, den er über die Jahre perfektioniert hat. Insgesamt 19 Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Bronze-Medaille erhielt er zwischen 1984 und 1992. Des Weiteren wurde er 1992 mit einer Goldmedaille zur internationalen Olympiade der Köche in Frankfurt ausgezeichnet.

Weitere Auszeichnungen verweisen bis heute auf eine moderne Küche, die stets den Moment des Hochgenusses forciert – eine Essence aus Leidenschaft und stetiger Lust auf das herausfordernde Moment.

Kurt Podobnik lebt die experimentelle Küche in seiner klassisch komplexen, sowie modern-puristischen Form.

Er lädt Sie ein den Hochgenuss für alle Sinne zu erleben.

 

Galerie_Thumps_Gourmet_01_xxs

Bildergalerie Podobnik’s Kochkunst

Werfen Sie einen Blick auf Kurt Podobnik’s kreative Küche.